Vom Bauwagen zum Internationalen Zirkushaus

Rambazotti feiert seinen 30. Geburtstag nach

KASSEL. Auf seine wechselvolle über 30-jährige Geschichte blickt der Kinder- und Jugendcircus Rambazotti zurück.

Gefeiert werden konnte noch nicht – soll nachgeholt werden

Mit 20 Jungen und Mädchen, drei Betreuern, Fahrrädern und einem Pferd ging es in den Anfangsjahren durch Nordhessen.
Inzwischen fahren die Nachwuchsartisten im Doppeldeckerbus auf internationale Tournee: In Brüssel, Paris, Luxemburg, Florenz begeistern sie ihr Publikum.
Höhepunkt war im vergangenen Monat eine große Feuerschau beim Blue Food Festival in der Karibik, zu der 5000 Menschen gekommen waren.
Der Kinder- und Jugendcircus ist stetig gewachsen: Etwa 400 Kinder und Jugendliche aus der ganzen Region, 35 Trainer, Internationale Artisten, Circuspädagogen, Psychologen, Jugendsupervisorin, Ergotherapeuten, Gewaltpräventionstrainer und Feuerpädagogen gehoren zum festen Team.
Zu den Kooperationspartnern zählen inzwischen große Namen: Zirkushäuser wie Sarrasani und Roncalli, aber auch Fernsehsender wie ZDF und KIKA.
„Das Wichtigste aber sind ganz viele glückliche Kinder und Jugendliche, die über sich selbst hinausgewachsen sind”, sagt Iris Riedmüller, geschäftsführende Vorsitzende des Vereins.

HNA  zum 20.